X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar


August 2012


Erweitertes und modernisiertes Gebäude für die Sozialgerichtsbarkeit eingeweiht – SHS-Geschäftsführer Schuck überreicht Schlüssel

Erweiterungsbau mit Blickfang eingeweiht

Die auffällige Wendeltreppe machte auch den Rohbau schon zum Blickfang. Nun ist es so weit: Das modernisierte und erweiterte Gebäude wurde übergeben.

Alle Beteiligten bedankten sich herzlich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Gerichte, die trotz der mit den Umbauarbeiten verbundenen Widrigkeiten über nahezu zwei Jahre den reibungslosen Betriebsablauf sichergestellt haben.

Während der Bauarbeiten wurde zum Einen in Richtung Halbergstraße ein Anbau errichtet, in welchem sich nun lichtdurchflutete Sitzungssäle beider Gerichte samt Wartebereiche befinden. Zum Anderen wurde das Bestandsgebäude energetisch aufgewertet, das Dach saniert und die Fassade mit einem Vollwärmeschutz ausgestattet. An Stelle der im Bestandsgebäude entfallenden Sitzungssäle sind Büroräume eingerichtet worden. Ein behindertengerechter Aufzug wurde eingebaut. Das Kellergeschoss wurde gegen Hochwasser gesichert.

Mit Lüftungsanlagen, einem Gerichtssaalmanagementsystems, direkt zugänglichen Beratungszimmern sowie der Einrichtung von Anwalts- und Mediationsräumen entsprechen die Sitzungssäle den Anforderungen an zeitgemäße Justiz.

Die Kosten haben den ursprünglich gesetzten Rahmen von 5,2 Millionen Euro nicht überschritten. Die Mehrzahl der Aufträge wurde an Firmen aus der Region vergeben. Für die gesamte Baumaßnahme war die Strukturholding Saar als Dienstleisterin im Auftrag der Landesregierung tätig.

Die SHS als Dienstleister für Öffentlich-Private Partnerschaft (ÖPP)

Neben anderen ist dies ein weiteres mittelstandsfreundliches ÖPP-Projekt, das auch saarländischen Unternehmen zu Gute kam. ÖPP oder auch Public Private Partnership (PPP) stehen für modernes und effizientes Verwaltungshandeln. Sie sind Teil der Innovationsoffensive der Bundesregierung und verfolgen das Ziel, durch eine langfristig angelegte Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Hand und privater Wirtschaft öffentliche Infrastrukturprojekte zugkräftiger zu realisieren als bisher. Der Effizienzvorteil von durchschnittlich 10 Prozent kann einen wesentlichen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung leisten.