X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar


Dezember 2012


Auftaktveranstaltung für eine der größten Ansiedlungsflächen im Südwesten Deutschlands: Industriepark Lisdorfer Berg

Wirtschaftsminister Heiko Maas sieht das Projekt eingebettet in eine Reihe von Maßnahmen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen des Masterplans für Industrieflächen im Saarland: „Mit dem großen Flächenpotenzial des Lisdorfer Berges gewinnt der Wirtschaftsstandort Saarland im überregionalen Standortwettbewerb deutlich an Attraktivität hinzu. Wirtschaftliche Aktivität braucht Raum zur Entfaltung, um Investoren attraktive Angebote machen zu können. Die saarländische Landesregierung will den Wirtschaftsstandort stärken und so die Basis für neue Arbeitsplätze und Wachstum legen. Der Lisdorfer Berg ist deshalb für die Entwicklung des ganzen Landes ein positives Signal“, so Maas.

Thomas Schuck, der Geschäftsführer der gwSaar: „Mit der Erschließung der neuen Fläche schaffen wir dir Voraussetzung dafür, dass sich neue Unternehmen ansiedeln können. So trägt die gwSaar zur Schaffung neuer Arbeitsplätze im Saarland bei.“ Bereits mehr als 20 Anfragen sind von Interessenten eingegangen, denen die gwSaar Angebote unterbreitet hat. Mit der MEWA Textil-Service AG & Co OHG Saarlouis hat das erste Unternehmen zugesagt, eine Teilfläche von 55.000 Quadratmetern zu erwerben. Laut Geschäftsführer Jens Nemsow sollen am Standort bis zu 140 neue Arbeitsplätze entstehen.

Die Erschließung

Im ersten Schritt werden 1,2 Millionen Kubikmeter Erde bewegt, um drei ebene Plateaus zu schaffen. Danach sollen im Frühjahr 2013 die Arbeiten für die Entwässerung starten. Im Anschluss werden dann in einer dritten Stufe Straßen zwischen den Plateaus gebaut und Versorgungsleitungen verlegt. Ende 2014 soll die Erschließung dann abgeschlossen sein. Die gwSaar wird die Fläche parallel zu den Erschließungsarbeiten vermarkten. Aufgrund der hervorragenden Verkehrsanbindung über die B 269 neu an die A 620 und die französische Autobahn A 4 ist die Masterplanfläche Lisdorfer Berg besonders für Unternehmen aus dem produzierenden Gewerbe und der Logistikbranche attraktiv.


Hintergrund: Der Masterplan Industrieflächen

Der Masterplan Industrieflächen Saarland wurde 2007 von der Landesregierung verabschiedet und sieht vor, bis 2020 vier große Industriegebiete zu entwickeln: Den Industriepark Holz (Losheim), den Industriepark BAB 1 Am Schaumberg (Tholey), die Industriefläche Am Zunderbaum (Homburg/Kirkel) und den Industriepark Lisdorfer Berg (Saarlouis). Die Flächen Am Schaumberg und der Industriepark Holz sind bereits fertig gestellt. Die Auswahl der Flächen erfolgte auf Basis einer von der SBB, landeseigenen Saarland Bau und Boden Projektgesellschaft mbH, erstellten Studie. Alle Industrieflächen orientieren sich hinsichtlich ihrer Lage, Verkehrsanbindung und ökologischer Verträglichkeit am Bedarf moderner Unternehmen.