X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar

März 2012


WOGE Saar saniert weiter – für ihre Mieter und für die Umwelt

Investitionen für die Mieter

Das im Jahr 2006 in Völklingen und Neunkirchen gestartete energetische Sanierungsprogramm geht in die nächste Runde. In diesem Jahr investiert die WOGE Saar mehr als 7 Millionen Euro, um ihre Häuser auf den energetisch neuesten Stand zu bringen. 2012 werden Häuser in Saarbrücken in der Kalmanstraße, der Kaiserslauterer Straße und der Thüringer Straße, sowie in Homburg in der Gleiwitzer Straße und in St. Wendel in der Bonner Straße saniert.

Da die Häuser immer im bewohnten Zustand saniert werden, ist die Kommunikation mit den Mietern vor, während und nach der Maßnahme besonders wichtig. Dazu veranstaltet die WOGE Saar regelmäßig Mieterversammlungen, um ihre Mieter ausführlich über die geplanten Maßnahmen zu informieren.

Investitionen für die Umwelt

Zu den Maßnahmen der energetischen Vollsanierungen zählen die grundlegende energetische Verbesserung der Gebäude, die Sanierung und Dämmung der Fassade, des Daches und des Kellers, die Erneuerung der Fenster und die Erneuerung bzw. Sanierung der Balkone und Eingangsbereiche.

Durch diese Arbeiten wird bei den Häusern eine Verbesserung der Energiebilanz, eine Reduzierung des CO²-Ausstoßes und eine optische Aufwertung des Gebäudes erreicht. Das ist gut für die Umwelt und natürlich für die Mieter, die von einer erheblichen Energieeinsparung von bis zu 50%, einem verbesserten Wohnklima und somit einer Steigerung ihres Wohnkomforts profitieren.

Planung für die Zukunft

Auch in den nächsten Jahren wird der Bestand der WOGE Saar Schritt für Schritt auf den neusten Stand gebracht. Bis zum Jahr 2014 wird die WOGE Saar voraussichtlich ca. 20% ihres gesamten Gebäudebestandes energetisch saniert haben.