X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar


Dezember 2015


Nächster Brückenschlag im saarländisch-koreanischen Austausch

Neben der Präsentation des Wirtschaftsstandortes Saarland gehörten auch Firmenbesuche und die Teilnahme am jährlichen Empfang des koreanischen Unternehmerverbandes ATCA zum Programm. Weiterführende, gemeinsame Aktivitäten wurden auf den Weg gebracht.

Beim ATCA-Empfang stellte gwSaar-Chef Thomas Schuck den 150 Gästen das Saarland als Wirtschaftsstandort vor und lud die koreanischen Unternehmen zum Besuch ins Saarland ein. „Wir sind an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. Daher unterstützen wir den lebendigen Kontakt und vermitteln sehr gerne zwischen koreanischen Startups und jungen Unternehmen aus dem Saarland.“
Dementsprechend wurde in einem Treffen beim KIST Korea Institute of Science and Technology in Seoul ein Matching-Workshop zwischen jungen Unternehmen der KIST Tochter Venture Foundation und passenden Unternehmen aus dem Saarland vereinbart. Die Ausarbeitung und Organisation des Treffens übernimmt die gwSaar.

Ebenso vielversprechend waren die Besuche bei Unternehmen und Forschungsinstituten: Etwa beim ATCA- Mitglied Vieworks, das sich als Spezialist für hochpräzise Röntgenkameras präsentierte. Um Forschung und Entwicklung ging es im Songdo Techno Park. Auch hier gab es bereits erste Ideen für gemeinsame Aktivitäten in den Bereichen Informationstechnologie, Elektronik, Neue Materialien und Bio-Technologien. Interessante Themen für die saarländische Forschungslandschaft, die in einigen dieser Fachgebiete außerordentlich hochwertige Anwendungslösungen vorzuweisen hat und zugleich ein großes Potential für innovative Unternehmen in der Region.

Hintergrund
Im Frühjahr 2015 hatte der koreanische Unternehmerverband ATCA (Advanced Technology Center Association) sein bisher einziges Europabüro an der Universität des Saarlandes am KIST Europe – Korean Institute of Science and Technology – eröffnet. Der von der koreanischen Regierung initiierte und unterstützte Interessenverband umfasst mehr als 400 forschungs- und technologieorientierte Unternehmen. Die kleinen und mittelständischen Mitgliedsunternehmen gehören zu den Hidden Champions Koreas und haben ein hohes Wachstums- und Exportpotential. rb