X
A+
A
A-

SAARLAND
ARTENREICH

Neue Lebensräume für gefährdete
Tierarten an der Saar


Juni 2015


Feierliche Schlüsselübergabe – begleitet von vielen Wünschen

Verein Miteinander Leben Lernen (MLL) zieht in die Julius Kiefer Straße ein

In der Saarbrücker Julius-Kiefer-Straße hat die Wohnungsgesellschaft Saarland, kurz WOGE Saar, eines ihrer Gebäude saniert und für Menschen mit Handicap aufbereitet. Das Mehrfamilienhaus aus den 20er Jahren verfügt nun über 15 seniorengerechte, teilweise barrierefreie Wohnungen. Eine davon wird von einer inklusiven Wohngemeinschaft, begleitet von dem Verein Miteinander Leben Lernen MLL, bewohnt. Jetzt hat WOGE Saar-Geschäftsführerin Rita Gindorf-Wagner bei der Einweihung im Beisein des Aufsichtsratsvorsitzenden Staatssekretär Jürgen Barke dem MLL-Vorstandvorsitzenden Michael Burkert einen symbolischen Schlüssel übergeben – begleitet von vielen bunten Luftballons mit Wünschen der Bewohner und Teilnehmer.

Staatssekretär Barke zeigte sich erfreut: „Dass es hier in St. Arnual einmal mehr gelungen ist, neue integrative Wohnformen möglich zu machen und einen erhaltenswürdigen Bestand zu sanieren, ist ein richtiger Schritt für die WOGE Saar. Denn in den eigenen Bestand zu investieren heißt, den zukünftigen Entwicklungen des Wohnungsmarktes effizient zu begegnen.“

„Ich freue mich, dass wir mit der Kernsanierung unsere Gebäude den zukünftigen Markterfordernissen angepasst haben. Und darüber hinaus bedeutet das erneut einen positiven Beitrag zu einem selbstbestimmtem Wohnen,“ sagte Frau Gindorf-Wagner bei der Einweihung.

Die Rede ist hier von den WOGE-Gebäuden in der Julius-Kiefer-Straße 68-70, in der Nähe des beschaulichen Tabaksweihers. Auf insgesamt 1.600 qm verteilen sich nun auf vier Etagen 15 Wohnungen in Größen zwischen 32 bis 95 qm. Dazu gehören zehn Stellplätze. Die Wohnungen sind nun senioren- und teilweise rollstuhlgerecht. Zwei Aufzüge ermöglichen auch gehbehinderten Menschen den Zugang. Die Gesamtkosten der Sanierung liegen bei ca. 2,45 Millionen Euro.

Im ersten Obergeschoß befindet sich eine 400 qm große Wohneinheit. Die riesige Wohnung hat Miteinander Leben, MLL, angemietet. Sie ist das neue Zuhause für eine inklusive Wohngemeinschaft. Ähnlich wie im Nauwieser Viertel mit Vorbildcharakter bereits realisiert, bietet MLL jetzt auch in St. Arnual integratives Wohnen an. Das bedeutet, dass hier behinderte und nichtbehinderte junge Menschen miteinander wohnen, sich gegenseitig helfen und voneinander lernen. Die jungen Bewohner, die hier assistierend dabei sind, helfen den unterstützungsbedürftigen Jugendlichen den Alltag zu bewältigen, und sind da für Gespräche und Freizeitaktivitäten. Dafür wohnen sie mietfrei.

Vorstandsvorsitzender Michael Burkert betonte: „Dass nun eine weitere integrative Wohngemeinschaft ihren Platz gefunden hat, ist ungemein wertvoll. Jungen Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit zu geben, altersentsprechend in einem regulären Umfeld zu leben und sich wie andere auch an Gleichaltrigen zu orientieren, ist eine große Chance. Dies ist nur umzusetzen, wenn sowohl die baulichen Bedingungen entsprechend der Bedürfnisse der einzelnen und der Größe dieser WG angepasst sind und die pädagogische Unterstützung und pflegerische Versorgung gegeben sind. Dies ist uns mit Unterstützung der WOGE Saar gelungen.“